Blog

Warum Sex während der Menstruation so toll ist ...

Der Gedanke an Sex während der Menstruation ist für viele Menschen noch immer ein großes Tabuthema aber ist Sex während der Menstruation wirklich so schlecht, wie der Ruf? Wenn ich auf Instagram über dieses Thema spreche, bekomme ich Kommentare und Nachrichten wie "das ist doch ekelig", "unhygienisch" oder sogar "gefährlich". Aus medizinischer Sicht spricht nichts gegen Menstruationssex. Warum ist es dann aber noch immer so ein Tabu?

Ist es wirklich nicht gefährlich?

Nein - Sex während der Menstruation ist weder gefährlich noch unhygienisch. Schützen solltet ihr euch aber trotzdem. Beim Oralverkehr gibt es praktisch kein HIV-Risiko, denn die Mundschleimhaut ist sehr stabil. Selbst wenn Sperma oder Menstruationsblut in den Mund gelangt, ist das Übertragungsrisiko sehr gering - eine STI (Geschlechtskrankheit) ist hingegen viel schneller übertragbar, daher empfehle ich Kondome oder ein Lecktuch.

Tabus und falsche Informationen rund um die Menstruation

Es gibt einige Vorteile davon, Sex während der Menstruation zu haben, aber diese Vorteile variieren von Person zu Person und nicht jeder Mensch möchte Sex während der Menstruation haben. Außerdem kann es sein, dass du in einem Zyklus Lust, im anderen aber keine Lust darauf hast - daher ist es wichtig, im Austausch mit deinen Partner*innen zu sein. Wenn du es nicht fühlst, dann ist das vollkommen in Ordnung. Es ist dein Körper und du machst die Regeln. 

Manchmal fragen mich Menschen dann: "Was aber, wenn mein*e Partner*in nicht möchte?" Und auch hier gilt: sprecht darüber und finde heraus, warum er oder sie keine Lust darauf hat. Die Gründe können vielfältig sein und manche Sorgen und Ängste lassen sich schnell beseitigen. Überlege dir aber auch, wie du und dein Körper von deinen Partner*innen behandelt werden möchtet.

Welche Vorteile hat es, Sex während der Menstruation zu haben? 

  • Schmerzlinderung: Orgasmen können Endorphine freisetzen, die natürliche Schmerzmittel sind und helfen können, Menstruationskrämpfe zu lindern.
  • Erhöhte Intimität: Einige Menschen stellen möglicherweise fest, dass Sex während der Menstruation das Gefühl von Intimität und Nähe zu ihrem Partner verstärken kann.
  • Kürzere Perioden: Untersuchungen deuten darauf hin, dass Orgasmen dazu beitragen können, die Dauer der Menstruationsblutung zu verkürzen.
  • Stimmungsaufhellung: Orgasmen können die Freisetzung von Oxytocin anregen, das manchmal als „Liebeshormon“ bezeichnet wird. Dies kann zu Glücksgefühlen, Entspannung und allgemeinem Wohlbefinden führen.
  • Eine bessere Durchblutung führt außerdem zu höherem Lustempfinden und Feuchtigkeit.

Wenn wir über Sex während der Menstruation sprechen, sprechen wir auch von den vielen Tabus rund um die Menstruation, die noch immer für viele Menschen mit und ohne Menstruation Einschränkungen, Angst und Scham bedeutet. Neben Farbe, Menge und Konsistenz des Blutes gibt es viele weitere Mythen und Tabus. 

Eine wichtige Frage zum Thema Sex und Menstruation betrifft die Gefahr auf eine Ansteckung mit HIV oder einer STI: Beim Oralverkehr gibt es praktisch kein HIV-Risiko, denn die Mundschleimhaut ist sehr stabil. Selbst wenn Sperma oder Menstruationsblut in den Mund gelangt, ist das Übertragungsrisiko sehr gering - schützen solltest du dich trotzdem. Zum Beispiel mit einem Lecktuch. Aus medizinischer und hygienischer Sicht spricht aber nichts dagegen. Neben Tampons und Menstruationstassen gibt es auch Softtampons, die du während dem Sex nutzen kannst. Übrigens: Während der Menstruation verlieren Menschen ca. 20-120 ml Blut. Das entspricht ca. einer Espressotasse und ist weniger, wie die meisten Menschen annehmen würden. 

Da 20-120 ml nicht viel sind, wird das wenige Blut beim Sex manchmal kaum bemerkt. Natürlich gibt es aber auch Frauen, die viel mehr Blut verlieren und starke Schmerzen haben - daher mein Reminder: Extreme Schmerzen sind nicht normal und du solltest unbedingt mit deiner Gynäkologin darüber sprechen, denn es könnte sich um Endometriose handeln. Endometriose ist eine der häufigsten Unterleibserkrankungen bei Frauen. Die Ursache sind Ansiedlungen von Gewebe, das der Gebärmutterschleimhaut ähnelt, sich aber außerhalb der Gebärmutter ansiedelt. Fachleute bezeichnen dies auch als „Endometriose-Herde“. Sie können vorkommen, ohne dass ein Mensch davon etwas spürt oder mit starken Schmerzen verbunden sein.

Ständig unbefleckt, sauber und nicht zu laut durch die Gegend zu laufen, ist für Frauen gerade bei der Menstruation fast schon zur Gewohnheit geworden, denn nach einem Tampon - oder oh Schreck - nach einer Binde zu fragen, wäre ja ungeheuerlich peinlich, oder? Aber für wen eigentlich? Die Menstruation ist etwas ganz Natürliches und circa die Hälfte der Weltbevölkerung blutet alle paar Wochen aus der Vagina. Die andere Hälfte sind also Co-Menstruierendewie es Cordelia Röders-Arnold von Einhorn passenderweise einmal formulierte und daher sollten wir alle auch über die Menstruation aufgeklärt sein. Die Menstruation ist außerdem ein reines Ausscheidungsprodukt und dient nicht der Reinigung. Dieser Mythos führt dazu, dass viele Menschen die Menstruation als etwas Unhygienisches wahrnehmen. Auch die vielen Menstruationsprodukte werden häufig als "Hygieneprodukte" vermarktet, was den Anschein erweckt, die Menstruation sei unhygienisches. Aus diesem Grund haben viele Frauen auch das Gefühl, ihre Vagina könne unangenehm riechen. Wenn bei der Menstruation ein unangenehmer Geruch entsteht, kann das übrigens auch an den Produkten liegen, die du verwendest, denn die Inhaltsstoffe von Binden, Tampons und Co. sind dabei entscheidend. 

Apropos Binden: Nicht nur in Schulklassen merke ich es deutlich: noch immer beschämen wir Frauen, wenn sie eine Binde nutzen anstatt eines Tampons. Nur du selbst entscheidest, welches Produkt du verwenden möchtest und womit du dich wohlfühlst. Daher ist es so toll, dass es so viele verschiedene Produkte gibt. 

Lasst uns also gemeinsam gegen das Tabu der Menstruation vorgehen und nicht mehr still und heimlich nach einem Tampon fragen, sondern offen kommunizieren was wir brauchen und ob wir Sex wollen oder nicht.

Meine Lieblingsprodukte während der Menstruation:

1. Softtampons


Ich liebe Softtampons. Warum? Da ich sie überhaupt nicht spüre und sie sich meinem Körper perfekt anpassen. Aber das ist individuell und du solltest es unbedingt selbst ausprobieren, um dir ein Urteil zu erlauben. Softtampons sind daher auch perfekt für alle Schmerzpatient*innen, für Sportler*innen und Menschen, die erstmals den Soft-Tampon für sich entdecken und ausprobieren wollen. Auch für die Nacht und lange Tage ein tolles Produkt. Du kannst Softtampons bis zu 8 Stunden in der Vagina lassen und solltest sie dann wechseln. Auch beim Sex ein tolles Produkt, verfalle aber nicht in Panik, wenn du es danach nicht sofort wieder findest. Der Softtampon kann nicht im Körper verschwinden und durch den Unterdruck einer Menstruationstasse bekommst du ihn auf jeden Fall wieder heraus. Durchatmen und pressen 👏😍💯

Hier findest du meine Lieblinge: Die Softtampons von Nevernot! 

2. Perioden Panties 

Periodenunterwäsche - hast du bestimmt schon einmal gehört und wenn nicht, kommen hier einige Infos: Wie der Name schon sagt, ist es eine Unterhose, die du während deiner Menstruation trägst. Je nach Modell kann eine Unterhose die Flüssigkeit von 1-6 Tampons, also 10-30 ml, aufnehmen. Ich persönlich liebe Periodenunterhosen für Spaziergänge oder die Nacht. Mich überzeugt vor allem das Tragegefühl, denn es läuft nichts aus oder fühlt sich nass an. Periodenunterwäsche eignet sich auch dann, wenn du rund um deinen Eisprung vermehrt Ausfluss hast.

Meine Periodenunterhose habe ich bei ooia gekauft. Vielleicht ist sie auch für dich passend.

3. Menstruationstassen 

Wenn du während deiner Periode häufig und viel unterwegs bist, lange Tage vor dir hast oder viel stehen musst, lohnt es sich, die Tasse einmal genauer anzuschauen. Ich nutze die Menstruationstasse vor allem dann, wenn ich einen langen Tag vor mir habe, viel stehe oder unterwegs bin. Sie ist außerdem gut für deinen Geldbeutel, weil die Tasse mehrere Jahre wiederverwendbar ist. Mir persönlich ist es wichtig, dass das Material gut ist, also 100 % medizinisches Silikon und dass sie weich und schmiegsam ist.

Ich habe einige getestet und kann daher vor allem die Tassen von Einhorn empfehlen. Schau gerne einmal hier vorbei. 

3. Binden 

No Shame in this Game! Klar - eigentlich sollte das normal sein, aber noch immer werden Menstruierende beschämt, wenn sie Binden nutzen. Ich kann nur sagen: Ich liebe Binden - vor allem in der Nacht oder am Sonntag auf der Couch. An manchen Tagen möchte man einfach nichts in der Vagina haben und dafür sind Binden einfach wie gemacht. Wenn es unangenehm riecht, ist das häufig aufgrund der Inhaltsstoffe in den Produkten, achte also auch da genau darauf. Viele Menschen mit Vaginismus oder Endometriose können keine Tampons oder Ähnliches tragen und auch für viele Trans-Personen kann es sich nicht gut anfühlen, etwas in die Vagina einzuführen. Daher nehmen Trans-Personen übrigens häufig die Antibabypille - um keine Menstruation zu haben oder eben auch, um eine Schwangerschaft zu verhindern. Es gibt also nicht nur die eine oder andere Seite - sondern viel dazwischen.

Ich liebe die Binden von Einhorn und nutze nur sie. Es gibt außerdem auch Slipeinlagen. Hier findest du die Binden. 

4. Tampons 

Du kannst es dir vermutlich schon denken, aber vor allem auch bei Tampons sind die Inhaltsstoffe extrem wichtig. Viele Produkte haben Weichmacher oder Formaldehyd. Das ist eine Substanz, die keimtötend, konservierend und desinfizierend, aber auch krebserregend wirkt. Daher ist es wirklich wichtig zu prüfen, welche Inhaltsstoffe deine Menstruationsprodukte haben.

Tampons sind nicht für alle Menschen geeignet, vor allem auch Menschen mit Vaginismus oder Endometriose. Daher lasst uns Normalwerten, dass es vollkommen normal und in Ordnung ist, wenn wir unterschiedliche Produkte wählen.

Ich nutze auch hier gerne die Produkte von Einhorn. Hier findest du die Tampons - übrigens mit toller Message. 

Jede Person sollte das tun und tragen, was ihr oder ihm gut tut - nur du entscheidest, welches Produkt du nutzen möchtest und auch freies bluten kann eine Möglichkeit sein. Bei all den vielen Produkten ist mir wichtig zu sagen: Wir wissen nicht, warum eine Person ein bestimmtes Produkt nutzt, diese Entscheidung ist sehr individuell. Ebenso die Frage, ob wir während der Menstruation Sex haben wollen oder nicht. 

Viele Frauen haben während der Menstruation übrigens eine gesteigerte Libido, da Klitoris und Vagina besser durchblutet werden. Das kann zu intensiveren Orgasmen führen und mit Beginn der Menstruation hört unser Körper auf, ein Schwangerschaftshormon zu produzieren, das Libido-hemmend wirkt. So bekommen wieder zusätzlich meist mehr Lust auf Sex.

Zurück zum Blog
crosschevron-downarrow-right